fnp-aenderung.png

Ausschnitt des geänderten FNPs © Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Änderung des Flächennutzungsplans

Nordwestlich der Ortslage von Karlshorst, zwischen Spreeufer und Betriebsbahnhof Rummelsburg, stellte der Flächennutzunsplan (FNP) zuvor eine knapp 200 ha große gewerblich geprägte Baufläche dar. Darin sind das Heizkraftwerk Klingenberg sowie der Standort des zukünftigen Gas- und Dampfturbinenkraftwerks als Ver- und Entsorgungsfläche mit gewerblichem Charakter integriert.

Der Ortsteil Karlshorst hat sich jedoch in den letzten Jahren als attraktiver und innenstadtnaher Wohnstandort etabliert und wird als einer der Neubaubereiche des StEP Wohnen weiter an Bedeutung gewinnen. Um dem steigenden Wohnungsbedarf der wachsenden Stadt gerecht zu werden, sollen neue Wohnbauflächen im FNP verankert und somit die Umsetzung des neuen Wohnquartiers ermöglicht werden. Die FNP-Änderung stellt daher entlang des Blockdammwegs weiterhin gewerbliche Bauflächen und im südlichen Bereich das neue Wohnquartier dar. Ein zentraler übergeordneter Grünzug, der diesen Raum gliedert und die Vernetzung bestehender Freiraumelemente sind ebenso Bestandteil der FNP-Änderung.
Somit dient die FNP-Änderung als planerische Grundlage für die erforderliche städtebauliche Neuordnung und trägt dem gesamtstädtischen wie bezirklichen Planungsziel Rechnung, die Wohnungsbaupotentiale zu aktivieren. Die gesamtstädtische Bedeutung des Gewerbe-, Ver- und Entsorgungsstandorts bleibt von dieser FNP-Änderung unberührt.

Weitere Informationen zur Änderung des Flächennutzungsplans finden Sie HIER.