freizustellende_trassen.jpg

Zur Freistellung beantragte Trassen
© Bezirksamt von Lichtenberg

Freistellung planfestgestellter Bahnanlagen

Die Industriebahn Oberschöneweide wurde Anfang der 1990er Jahre stillgelegt und ist seit nunmehr über 20 Jahren nicht mehr in Betrieb. Teile der Gleisanlage sind inzwischen zurückgebaut, Teile noch vorhanden. Eine Nutzung der Infrastruktur im Rahmen ihrer Feststellung ist auch langfristig nicht mehr zu erwarten.

Planfestgestellt ist neben weiteren Flächen in Karlshorst und Rummelsburg eine Trasse, welche vom Betriebsbahnhof Berlin-Rummelsburg kommend über die Fahrbahn des Hönower Wiesenwegs verläuft. Die Entwicklung des Gebiets des Bebauungsplan 11-47b erfordert – neben der Ergänzung des Straßennetzes durch neue Erschließungsstraßen – den Ausbau des Hönower Wiesenwegs. Eine Überplanung der ehemaligen Industriebahntrasse ist ohne Durchführung eines Freistellungsverfahrens jedoch nicht möglich. Vor den dargelegten Hintergründen beantragte der Bezirk Lichtenberg in Zusammenarbeit mit dem Bezirk Treptow-Köpenick im April 2015 die Freistellung der planfestgestellten Flächen. Bereits im Rahmen der frühzeitigen Behördenbeteiligung zum Bebauungsplan-Entwurf 11-47 wurde im April 2010 von der Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH (BEHALA) mitgeteilt, dass einer Entwidmung der Trasse aus ihrer Sicht nichts entgegensteht. Es ist also davon auszugehen, dass zukünftig eine Überplanung des Hönower Wiesenwegs von Seiten des Bezirksamts Lichtenberg möglich sein wird.