geltungsbereiche.jpg

Geltungsbereiche zu Beginn der Verfahren
© Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Ausgangssituation

Das Gebiet beiderseits des Blockdammwegs war lange Zeit eines der bedeutendesten zusammenhängenden Industrieareale Lichtenbergs. In den letzten Jahren ist die gewerbliche Nutzung stark rückläufig, sodass bereits eine Verwahrlosung von Gebäuden und Grundstücken eingesetzt hat. Um die Abwärtsspirale zu stoppen, ist eine städtebauliche Umsteuerung des Gebiets am Blockdammweg vordringliches Ziel des Bezirksamtes Lichtenberg.

Im Vorfeld der Bebauungsplanverfahren wurden 2008 die „Städtebaulichen Leitlinien Karlshorst-West/Blockdammweg“ von der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg beschlossen, welche als Grundlage für die Aufstellung des Bebauungsplanes dienen. Es soll ein lebendiges Quartier mit neuen Gewerbeflächen entlang des Blockdammwegs, einer attraktiven Wohnbebauung im Anschluss an das Prinzenviertel sowie abwechslungsreiche Grünflächen entstehen. Eine genaue Auflistung aller Leitlinien finden Sie HIER.

Der Geltungsbereich des im Januar 2010 aufgestellten Bebauungsplans 11-47 wurde mit Bezirksamtsbeschluss vom 05. Oktober 2010 in a / b / c geteilt. Mit der B-Plan-Teilung sollte vermieden werden, die für Berlin bedeutsamen Investitionen in moderne Kraftwerksanlagen durch weitere Anforderungen im südlichen Teil des Plangebiets zeitlich zu behindern. Wegen zu lösender Konflikte auch im Bereich der Kleingartenanlage „Blockdamm“ wird auch der nördliche Bereich unterteilt, so dass insgesamt eine Dreiteilung des bisherigen Geltungsbereiches erfolgt. Im laufe der Jahre wurden die Geltungsbereiche der einzelnen Bebauungspläne leicht modifiziert.